12 Brandenburger Nachwuchskanuten und Sportschüler bei Olympic Hope Games in Szeged

Vom 23.-25.09. finden im ungarischen Szeged die traditionellen Olympic Hope Games, als weltweit ausgeschriebene Wettkämpfe für den Nachwuchs im Kanu-Rennsport statt.

Der Deutsche Kanu-Verband (DKV) nimmt mit einem 40-köpfigen Aufgebot aus acht Landesverbänden an den Rennen des 15- bis 17-jährigen Paddelnachwuchses teil. Aufgrund der starken Leistungen bei den Deutschen Meisterschaften (DM) in Brandenburg an der Havel wurden 13 Nachwuchstalente (7 Kajak- und 5 Canadier-Fahrer/ innen) des Landes-Kanu-Verbandes Brandenburg für die DKV-Auswahl nominiert, die von der Potsdamer Trainerin Petra Welke betreut werden.  

Die Brandenburger Farben werden bei den Wettkämpfen in Szeged von den Kanu-Sportschülern Katharina Diederichs, Stine Noack, Leonard Busch, Jonas Schmitt, Martin Hiller  und Elias Kurth (alle Kajakfahrer) sowie Florian Köppen, Roar Benecke, Tom-Lucas Hinz, Fiete Schäfer, Fabien Schatz und Lara Noelle Reiner (alle Canadierfahrer) vertreten. Aus Krankheitsgründen kann Hannah Blechschmidt als eine der erfolgreichsten jungen Paddlerinnen der  DM nicht dabei sein.  Alle Brandenburger Nachwuchstalente trainieren am Landesstützpunkt des KC Potsdam.  

Der LKV Nordrhein-Westfalen stellt mit 10 jungen Kanusportlern das zweitstärkste Aufgebot im DKV-Team  für die Wettkämpfe  über 200 m, 500 m und 1000 m.

 

18.09.2016

Günter Welke

 

« zurück