KC Potsdam und KV Brandenburger Adler bei Landesmeisterschaften am erfolgreichsten

Die Landesmeisterschaften Kanu-Rennsport vom 01.-03.06. auf dem Brandenburger Beetzsee standen ganz im Zeichen des jüngeren Nachwuchses, insbesondere der Jahrgänge 2006 bis 2008 (Schüler B) und 2004 bis 2005 (Schüler A). Das wurde auch an der Anzahl der ausgetragenen Finalrennen sichtbar, denn allein 37 Mal wurden in den Endläufen die Medaillen im Schüler B-Bereich vergeben und 26 Mal kämpften die Schüler A um Titel und Medaillen. Zudem wurden noch 18 Landesmeister/-innen-Mehrkampftitel im Schülerbereich (10 x Schüler B und 8 x Schüler A) vergeben. Dem standen 16 Finalrennen im Jugend- und 9 Endläufe im Juniorenbereich gegenüber.

Als erfolgreichste Mannschaften erwiesen sich im Ergebnis der Rennen und Mehrkämpfe der Kanu Club Potsdam im OSC mit insgesamt 34 Siegen und weiteren 32 Medaillen sowie der KV Brandenburger Adler mit 29 ersten Plätzen und 49 weiteren Medaillen. Wobei für den KV Brandenburger Adler ausschließlich Sportler/-innen der Altersgruppe Schüler A aus mehreren Brandenburger Vereinen starteten.

Die Mannschaftswertung im Mehrkampf der Schüler A konnte der KV Brandenburger Adler (KV BA) eindeutig zu seine Gunsten entscheiden. Bei den Schülern B  belegten der KC Potsdam (Jahrgänge 2007 und 2008) und  WS PCK Schwedt (Jahrgang 2006) die ersten Plätze.

Im Hinblick auf die in drei Wochen ebenfalls auf dem Beetzsee stattfindenden Ostdeutschen Meisterschaften scheint der Brandenburger Kanunachwuchs gut vorbereitet zu sein. Das stellten u.a. die Mehrkampf-Landesmeister Joeline Böhm, Florin Bange, Hannes Müller, Emma Heu  und Leon Michael Reckzeh (alle KV BA), die auch im Boot überzeugende Siegleistungen vollbrachten, eindeutig unter Beweis. Aber auch solche Paddeltalente der Jahrgänge 2006 bis 2008 wie Milo Kaiser, Bruno Spangenberg,  Mika Francke, Luise Engel, Matwej Genrich, Max Anders, Philina Weindl (alle KC Potsdam) demonstrierten vorbildliche Einsatzfreude und beachtliches Können.

Ein herzliches Dankeschön den fleißigen Sportlereltern, die mit ihrer liebevoll zubereiteten Verpflegung für das leibliche Wohl der Nachwuchssportler vom Landesstützpunkt Potsdam sorgten.

 

Potsdam, 04.06.2018

Günter Welke

 

« zurück