Potsdamer Nachwuchstruppe beim Mehrkampfpokal in Eisenhüttenstadt

27.10.2012 - kalter Wind, feuchter Boden und grausiges Wetter kennzeichneten den 37. Mehrkampfpokal in Eisenhüttenstadt zum Saisonende 2012.

Bereits bei der Ankunft in der alten Planstadt Eisenhüttenstadt, die direkt an Polen grenzt, war den jungen Potsdamer Kanuten bereits klar, dass dies wohl der Wettkampf mit den schwierigsten Wetterbedingungen der Saison werden könnte.

Und in der Tat ließ die Kälte die außenliegenden Disziplinen 800m/1500m Lauf (Mädchen/Jungen), 30m Sprint und Kugelweitwurf am Vormittag zu einem schwierigen Akt werden. Auch der vereinzelte Fall von wenigen Schneeflocken half da nicht wirklich. "Aufwärmen" konnten die knapp 150 Athleten und Athletinnen sich dann im Kraftraum, in dem die Disziplinen Bankdrücken und Bankziehen absolviert werden mussten.

Selbst am Nachmittag, als es für die Kanuten und Kanutinnen aufs Wasser für die 250m und 2000m Paddeldistanzen ging, hatte sich das Wetter nicht gebessert - Sonne suchte man heute vergeblich.

Das Team des KC Potsdam, das heute aus 5 Sportschülern und Sportschülerinnen sowie 14 Sportlerinnen und Sportlern des KCP-Nachwuchses bestand, versuchte jedoch den Bedingungen zum trotz die geforderten T-Kader (Talentkader) und D-Kader Normen zu erreichen.

Die jüngsten Potsdamer Mädchen um Trainer Markus Filensky, die hier einen ihrer ersten Wettkämpfe bestritten, erreichten ohne zu Paddeln mit Johanna Raab (Jg.2003) einen 3. Platz, sowie zwei 4. Plätze durch Lena Rölfing (Jg.2003) und Charlotte von Fragstein (Jg.2001). Die Kadernorm verpassten die Mädels leider recht knapp. Trotz alledem eine super Leistung.

Ebenso erfolgreich zeigten sich die Jungen der Nachwuchstruppe. Während Kilian Schröter (Jg.2002) sich in seiner Altersklasse die Goldmedaille sicherte, rundeten diese tolle Leistung Maiten Schmidt (Jg.2000) und Lieve Weil (Jg.2003) jeweils mit der Silbermedaille ab. Den Medaillensatz komplettierten Linus Bange (Jg.2003), Nicolas Eckert (Jg.2002), Robert Wall (Jg.2001) und Baldur Hennig (Jg.2000) mit ihren Bronzemedaillen.

Neben dem Erhalt der zahlreichen Medaillen, erfüllten die Sportler Maiten Schmidt (D-Kader), Kilian Schröter, Nicolas Eckert, Lieve Weil und Linus Bange (alle T-Kader) die vom Trainer festgelegte Vorgabe, die Kadernorm zu erreichen. Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!

Für die Potsdamer Sportschüler, die mit dem klaren Ziel, die D-Kadernorm zu erfüllen, nach Eisenhüttenstadt gekommen waren, lief es in dieser Hinsicht nicht allzu positiv. Lediglich Julia Dunkel (Jg.1998) und John König (Jg.1997) erreichten die Norm und gewannen damit gleichzeitig die Goldmedaillen ihrer Altersklassen.

Alles in allem eine recht zufriedenstellende Leistung der jungen Potsdamerinnen und Potsdamer.

Ein Dank gilt den Organisatoren des Mehrkampfpokals, dem Org.-Team um Familie Klotz, das der Kältewelle mit einer warmen Räumlichkeit entgegenwirkte und somit den Sportlern, Trainern und mitgereisten Eltern die Möglichkeit gab, sich bei Tee und Kaffee aufzuwärmen.

 

Potsdam, d. 27.10.2012

Nachwuchs-Trainerteam

« zurück