Saison abgepaddelt bei sechs Grad Außentemperatur

Kanu Club Potsdam begeht Saisonende

"Es regnet doch nicht - bestes Wetter zm Abpaddeln", antwortete der dreifache Olympiasieger und Vorsitzende des Kanu Club Potsdam, Torsten Gutsche, auf die Frage ob das 200 Meter Rennen stattfindet.

Traditionell beenden die Potsdamer Rennkanuten die Wettkampfsaison Mitte Oktober mit einem gemeinsamen letzten Wettkampf von Athleten, Trainern, Eltern und Förderern auf der Regattastrecke "Templiner See".

Das diesjährige "Warm up" jedoch durchbrach die Tradition. Julia Zobelt, Trainerin beim Kanu Club Potsdam, begeisterte die Mitmacher mit einem "Line Dance", den ihre Trainingsgruppe (orange Westen) zuvor einstudiert hatte.

In fünf 10-er Canadierbooten bewegten sich die Mannschaften zum Start. Wolfgang Lange, Trainer des Clubs im "Halbruhestand", schickte in seiner bewährten professionellen Weise die Teams auf die Kurzstrecke.

Als Erste fuhren die Kanuküken des Teams "WirfürMorgen", mit Trainer Jeffrey Zeidler am "Steuer", über die Ziellinie.

Sportdirektor Gutsche bedankte sich bei allen Sportlerinnen und Sportlern, Trainern, Übungsleitern, Betreuern, Eltern und den zahlreichen Partnern für die erfolgreiche Saison und die Unterstützung des Kanu Club Potsdam.

« zurück