Stimmungsvolles Anpaddeln am 02. April 2017

Nicht nur das herrliche Frühlingswetter, sondern auch die überaus reichliche Teilnahme sowie  die von Trainern, Sportlern, Sportlereltern sowie Sponsoren sichergestellte Versorgung mit Getränken, Kuchen und Gegrilltem sorgten dafür, dass sicherlich allen die dabei waren, das Anpaddeln viel Spaß bereitete und in angenehmer Erinnerung bleibt.

Nach den Begrüßungsworten durch den Vorsitzenden des KC Potsdam Torsten Gutsche und den neuen Vorsitzenden des Fördervereins Andreas Neue gegen 10.15 Uhr wurden durch Groß und Klein, Jung und Alt die Boote zu Wasser gebracht und besetzt, um die Havel flussaufwärts zu paddeln.

Etwa 150 Boote mit mehr als 450 Kanusportfreunden jeglichen Alters an Bord tummelten sich anlässlich des diesjährigen gemeinsamen Anpaddelns auf dem Gewässer der Neustädter Havelbuch in der Potsdamer Innenstadt. 

Vertreten waren alle Potsdamer Kanusportvereine/ -Abteilungen und zahlreiche Brandenburger Einzelpaddler sowie darüber hinaus einzelne Kanusportler aus anderen Bundesländern.

Die Mehrzahl der paddelfreudigen Teilnehmer auf dem Wasser kam naturgemäß vom KC Potsdam im OSC. Hier waren u. a. die Olympiasieger Sebastian Brendel und Katrin Wagner-Augustin mit eigenem Familiennachwuchs genauso vertreten, wie der Vereinsvorsitzende Torsten Gutsche sowie viele Sportlereltern, Förderer und Unterstützer. Jedoch auch die Besatzungen der Renn-, Drachen-, Wander- und  Poloboote  aus den anderen Vereinen, wie dem KC Rehbrücke, Preussen-Kanu im OSC, WSF Pirschheide und USV Potsdam, dokumentierten  gemeinsam mit Stehpaddlern ein buntes Bild voller Lebensfreude und Bewegungsdrang vor der „Seerose“ in der Breiten Straße.

Gegen 11.00 Uhr begrüßte der Präsident des Landes-Kanu-Verbandes Brandenburg Michael Schröder sowohl die aktiven Sportler auf dem Wasser als auch die zahlreichen Zuschauer an Land. Sein Dank galt sowohl den Leistungs- und Freizeitsportlern als auch den Trainern und Unterstützern, die den Kanusport in Potsdam und im Land Bandenburg zu dem derzeitigen Ansehen in der Öffentlichkeit verholfen haben.

Oberbürgermeister Jann Jakobs hob ebenfalls hervor, dass er von den Erfolgen und dem Engagement der Potsdamer Kanusportler sehr beeindruckt ist. „Wenn auch manche meinen, dass der Kanusport eine Randsportart darstellt, so ist das bei uns in Potsdam keineswegs der Fall“, rief er den Wassersportlern zu und erntete dafür spontanen Beifall auf dem Wasser und an Land.

Mit den besten Wünschen für  nachhaltige Erlebnisse und erfolgreiche Wettkämpfe eröffnete er die Wassersportsaison 2017 für die Kanusportler der Landeshauptstadt.  

Gleichermaßen begeistert wurde die Mädchengruppe der  „Reed Eagles Cheerleader“ des SC Potsdam gefeiert, die mit ihrer Darbietung vor der „Seerose“ das Anpaddeln schwungvoll umrahmte und dabei das Publikum mit einbezog.

Nach der offiziellen Eröffnung der Saison wurde zurückgepaddelt zum Luftschiffhafen, um vor der Kanuscheune bei Sonnenschein und guter Laune den Durst zu löschen und den Hunger zu stillen.Gelegenheit dazu gab es reichlich. Auch die Kleinsten erfreuten sich beim Ausprobieren der Hüpfburg.

An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an alle, die persönlich dazu beigetragen haben, diesen sonnigen Aprilsonntag so angenehm zu gestalten.

 

Potsdam, 02.04.2017

Günter Welke

« zurück