Training in Kienbaum zur Vorbereitung auf die Saison 2018

Zu dem 12-köpfigen Sportleraufgebot des Deutschen Kanu-Verbandes, das sich vom 02. bis 13.01. in bei dem Auftaktlehrgang in Kienbaum auf die Saisonwettkämpfe 2018 vorbereitete, gehörten auch acht Teilnehmer/ -innen an den Weltmeisterschaften 2017 in Racice. Unter den Lehrgangsteilnehmern befanden sich die Potsdamer Canadierfahrer/ -innen Sebastian Brendel, Jan Vandrey, Annika Loske und Ophelia Preller sowie die auf das Kajakfahren spezialisierten Clubgefährten Conny Waßmuth, Tabea Medert, Felix König und Tibor Gescö.

Das Ziel des Trainingslagers bestand darin, die allgemeinen Leistungsgrundlagen mit Hilfe unspezifischer Trainingsmittel auf ein Höchstniveau zu bringen. Im Vordergrund standen dabei die Entwicklung der Kraftausdauer, der Allgemeinathletik und der Maximalkraftfähigkeiten.

Nach den Weihnachtsfeiertagen und dem Jahreswechsel war bei allen deutlich erkennbar, dass sie  die erste Etappe der Vorbereitung auf die Wettkampfhöhepunkte  des Jahres mit hohem Einsatz angehen wollten und das auch mit Leistungen unterstrichen.  Neben dem täglichen Training im Kraftraum wurden die anderen Trainingseinheiten in der Spiel-, Lauf- und Schwimmhalle durchgeführt. Die optimalen  Bedingungen vor Ort und die sehr gute Begleitung des Trainings durch die verantwortlichen Physiotherapeuten gewährleisteten ein positives Trainingsklima. Zielorientiert wurden die Belastungsanforderungen mit hohen Umfängen in der erforderlichen Intensität absolviert.

Mit einem Wasserballspiel und Staffelwettbewerben wurden die üblichen Trainingsformen ergänzt. An dieser Abwechslung im täglichen Trainingsprozesswaren alle Trainingsgruppen beteiligt.

 

Ralph Welke                                                                                       Kienbaum, 12.01.2018

                                              

« zurück