KanuSpitze Juli 2015

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Nach der WM ist vor der WM...

Ja, es gab sehr knappe Entscheidungen bei der U23 + Junioren Weltmeisterschaft in Portugal. Mit etwas mehr Glück und Kraft wäre die eine oder andere Medaille mehr möglich gewesen. Clara Thieme (Bronze im K4 Juniorinnen) und Felix König (Silber im K1 U23) kamen mit Medaillen nach Hause und ich bin stolz auf ihre Leistungen. Herzlichen Glückwunsch und Danke an beide.

Annika Loske und Sophie Koch kamen drei (3) Hundertstel nach den Drittplatzierten im Zweiercanadier ins Ziel. Ebenso eng auf den vierten Rang verwiesen wurden Anton Regorius, Gellert Gintli im C4 der U23-Herren über 500m sowie Tamas Gecsö im K4 der Herren Junioren über 1000m. Herzlichen Glückwunsch an alle platzierten Sportlerinnen und Sportler.

Ich weiß, dass unsere Athleten hinter den Medaillenrängen mit größeren Erwartungen nach Portugal gefahren sind. Mit den Ergebnissen fahren unsere Nachwuchsathleten in der Weltspitze mit und es wird weitere Regatten geben, auf denen sie ihr Können und ihre Leistungen mit Medaillen unter Beweis stellen können. Vielen Dank an das gesamte Team und an die Trainerinnen und Trainer, die diese Leistungen durch ihre Arbeit ermöglicht haben.

Die nächste WM steht ins Haus. Vom 19. bis 23. August bestreiten die Mitglieder des #TeamRio2016 Conny Waßmuth, Franziska Weber, Ronald Rauhe, Sebastian Brendel, Ronald Verch und Canadiersprinter Stefan Kiraj die WM in Mailand. Hier geht es neben den Medaillen um nichts weniger als die Quotenplätze für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro. Ich wünsche dem #TeamRio2016 viel Kraft und Erfolg.

Wir lesen uns aus Mailand
Ihr Torsten Gutsche

application/pdf "KanuSpitze" des Kanu Club Potsdam 07/ 2015 (881,6 kB)